Ich hatte die Wahl

Am Wochenende war es mal wieder an der Zeit etwas für die Demokratie zu tun. Es war sowohl Europawahl als auch die Wahl des örtlichen Dorfvorstehers. Hier mal meine kleine Zusammenfassung des ganzen.

Beginnen wir doch zunächst einmal mit der Europawahl bzw. mit der Wahlempfehlung die mir der Wahl-O-mat so gemacht hat.

Wahl-o-Mat Ergebnis von mir bei der Europawahl-2019

So ganz einig bin ich mir mit dem Wahl-o-mat nicht einig aber hey zumindest gruppiert er schön Esoteriker und Spassparteien. Was habe ich jetzt also gewählt? Na, ziemlich exakt das gleiche wie bei meiner letzten Europawahl: “Die Partei” hier wusste ich zumindest das es mit Sicherheit kein Fehler ist.

Wer sich jetzt wundert warum in meinem Wahl-o-mat Ergebnis die SPD keine Erwähnung findet dem muss ich leider sagen das die SPD für mich absolut nicht wählbar ist. SPD ist quasi für mich so etwas wie eine CDU mit mimimi. Also am Ende das gleiche Ergebnis nur mit mehr Geheule. Die AfD ist hier auch quasi nur aus Gründen des Realitätsabgleiches vertreten.

Während bei der Eurpoawahl bereit bei der ersten Hochrechnung klar war wohin die Reise geht war es bei der Bürgermeisterwahl hier im Dorf dann doch etwas spannender. Hier wurden die Ergebnisse der 25 Wahlbezirke nacheinander öffentlich gemacht. Weshalb beim ersten öffentlichen Zwischenstand kurz nach 19 Uhr ein klarer Sieg für den Amtsinhaber zu sehen war. 61,52% zu 33,64% für den amtierenden Amtsinhaber Gottfried Störmer gegen den Herausforderer Marco Steffan. In den nächsten Stunden begann ein regelrechter Krimi bei dem sich die Ergebnisse der Kandidaten immer weiter annäherten. Kurz vor Ende sah es ganz nach einer Stichwahl der beiden Spitzenkandidaten aus, doch dann kam die Auszählung der Briefwahlen bei denen Störmer durchweg punkten konnte. Am Ende stand es 50,55% zu 44,38% für Gottfried Störmer.Der alte Bürgermeister bleibt also weitere 5 Jahre im Amt. Ob das Ergebnis auch meinen persönlichen Präferenzen entspricht, dazu möchte ich mich jetzt aktuell nicht äußern.

Soweit zu meinen Erlebnissen am Wahlsonntag. Wie zufrieden bin ich jetzt mit dem Ergebnis ? Naja, so im großen und ganzen kann man das alles fast lassen. CDU/CSU bekamen verdient auf den Deckel, SPD setzt ihren Weg in die Bedeutungslosigkeit fort und AFD wird auch langsam wieder weniger. Das die Wähler zu den Grünen abgewandert sind freut mich eigentlich. Auch wenn ich die Grünen persönlich nicht gewählt habe kann eine starke Fraktion die sich für die Umwelt einsetzt auf EU-Ebene nicht schaden. Zu den Piraten wollte ich zwar eigentlich kein Wort mehr verlieren aber angesichts der aktuellen Wahl hätte ich da dann doch gleich 2: HA! HA! Zugegeben ist meine Schadenfreude hier etwas gemein doch langsam sollte dieses gescheiterte Politikexperiment wieder von der Bildfläche verschwinden. Die Piraten hatten ihre Zeit und ja der Ansatz war wichtig und richtig, nach der komplett versauten Umsetzung sollte es jetzt aber nach der Trauerphase auch wieder gut sein. 

Brechthold
Brechthold gehört zu dem Gründungsteam von Contempt-it . Nach ein paar Jahren der Abstinenz jetzt wieder zurück im Adminteam um ein wenig Ordnung zu schaffen. Zu seinen Lieblingsthemen gehören Honeypots, IDS-Systeme und Servermonitoring. Neben seiner Arbeit im Adminteam werkelt er noch an seinem Brechtblog

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen