Immer schön draufhalten

Nachdem ich seit ein paar Wochen Besitzer einer neuen Kamera bin und mein Standardobjektiv, das 17-50 F2.8 von Sigma, quasi nicht mehr an dieser Kamera zu benutzen ist musste ein neues an seine Stelle treten. Wie man sicher mitbekommt bin ich inzwischen nicht nur Fan von Sigma sondern auch von der Sigma Art Serie im speziellen geworden. Das 35mm F1.4 Sigma Art hat mich wirklich von diesem Hersteller und dieser Serie überzeugt und laut den Testberichten die ich so gelesen habe steht der Rest der Serie diesem Objektiv in nichts nach. Es konnte also quasi nur ein neues Sigma werden.

Nachdem ich eine Weile darauf herumgedacht hatte entschloss ich mich zum Kauf des Sigma 24-105mm F4 DG OS Art. Von der Brennweite her sollte dieses Objektiv durchaus in der Lage sein mein altes 17-50 auszugleichen. Stolz brachte ich also nach meinem Kauf das Objektiv nach Hause um es an meiner 5D auszuprobieren.

Mein neues Objektiv, das Sigma 24-105mm F4 DG OS Art, auf seinem Weg zu mir nach Hause

Gesagt, getan kaum Zuhause wurde das Objektiv auch schon auf die Kamera geschraubt und die Begeisterung nahm ihren Lauf. Das 24-105mm Art von Sigma gehört seit diesem Zeitpunkt quasi fest zu meiner Canon EOS 5D MK IV. Als Immerdrauf Objektiv ist das 24-105 eine sehr gute Wahl, der hohe Zoombereich ist für geeignet für fast jede Situation. Einziger Abstrich bei diesem Objektiv ist die Offenblende von 4.0. In geschlossenen Räumen oder bei schlechten Lichtverhältnissen ist damit Recht schnell ein drehen an der ISO-Schraube angesagt. In solchen Fällen oder wenn ich einen bestimmten Plan habe greife ich noch immer gern zu meinem 35mm F1.4 Art von Sigma. Doch für ein schnelles Foto bei normalen Lichtverhältnissen ist dieses Objektiv meine erste Wahl.

Inzwischen hat dieses Objektiv auch seine erste Feuerprobe bei mir bestanden. Die Taufe meines Patenkinds. Ein Großteil der Bilder bei dieser Veranstaltung wurde mit diesem Objektiv gemacht. Vor dem Kauf machte ich mir noch Sorgen da ich einige Rezessionen über den teilweise schlecht sitzenden Autofokus gelesen hatte. Doch die Begeisterung für mein 35mm ließ mich dann doch alle Vorsicht über Bord werfen und zu diesem Objektiv greifen. Auf der Taufe stellte sich das als absoluter Glücksgriff heraus, der Fokus saß und selbst in der Kirsche (erstmals habe ich meine Kamera mit diesem Objektiv verliehen) leistete das Objektiv gute Dienste. Bereits bei Offenblende kann sich die Schärfe diese Objektives sehen lassen, abgeblendet ist dieses Objektiv wirklich Knackscharf.

Wer sich nicht scheut zwischen 700-800€ für ein Objektiv auszugeben ist mit diesem wirklich bestens beraten. Sigma entwickelt sich langsam zu meiner absoluten Lieblingsmarke wenn es um Objektive geht. Vor allem die Art Serie von Sigma spielte bisher in jedem von mir gelesenen Test immer in der oberen Liga. Dies kann ich bei den beiden Objektiven in meinem Besitz nur bestätigen. Von mir also eine klare Kaufempfehlung.

 

Tagged , , , . Bookmark the permalink.

About Brechthold

Brechthold gehört zu dem Gründungsteam von Contempt-it . Nach ein paar Jahren der Abstinenz jetzt wieder zurück im Adminteam um ein wenig Ordnung zu schaffen. Zu seinen Lieblingsthemen gehören Honeypots, IDS-Systeme und Servermonitoring. Neben seiner Arbeit im Adminteam werkelt er noch an seinem Brechtblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.