Unerwünschte Besucher

Ich betreibe jetzt seit einigen Jahren Webseiten im In und Ausland, dabei hat sich schon der ein oder andere Besucher auf eine meiner Seiten verlaufen. Im laufe der Jahre stellte sich mir immer wieder die Frage was tut man als Webseiten und Serverbetreiber denn gegen die eher unerwünschten Besucher die sich so auf den eigenen Seiten tummeln ?

Ich Rede hier jetzt nicht von den üblichen Skriptkidies die sich an meinem Passwort versuchen oder dem werbetreibenden Volk das sich hier an den Kommentaren versuchen. Nein, ich rede hier von den richtig Unerwünschten.

  • Meine Versicherung die mir hier hinterherschnüffelt
  • Die ein oder andere Bundesbehörde mit der ich schon die Ehre hatte
  • Viertklassige Hoster und/oder Möchtegernadmins
  • und seit neuestem dann auch die Gema

Wie reagiert man jetzt auf Besuche dieser Art? Wenn ich den Schutz der Legalität endgültig verlassen würde hätte ich da natürlich die ein oder andere Idee bzw. einige Forschungsobjekte die ich gern mal einem Lebendtest unterziehen würde. Auf IP basierende Weichen sind ja jetzt auch nicht so wirklich ein Hexenwerk. Eventuell ja ein kleines Skript einbauen das je nach Provider und Browser das passende ausliefert. Ja, der Umgang mit solch ungebetenem Besuch könnte so einfach sein, aber nein an dieser Stelle gibt es dann doch leider gesetzliche Beschränkungen.

Da ich für mich jetzt also beschlossen habe brav zu bleiben (zumindest vorerst und hier) was bleibt mir dann noch? Blacklisten, fände ich irgendwie feige. Würde diesen Pappenheimern so nebenbei auch suggerieren das ich wirklich blöd genug bin irgendetwas hier zu veröffentlichen das mir ernsthaft schaden könnte.

Bleibt also noch die dritte und wahrscheinlich beste Möglichkeit: Darüber lachen.

Wir halten also an dieser Stelle ein für alle mal fest.

ICH WEIß, WAS IHR AUF MEINER SEITE GETAN HABT !!!!

Bei passender Gelegenheit werde ich dann hier auch mal ein paar Zeilen zum Thema Usertracking schreiben und warum Google Analytics bzw. Piwik da nur die hälfte des Weges sind. Die viel Interessantere Frage die ich mir allerdings gerade stelle ist was zur Hölle die alle von mir wollen.

Meine wenig zahlungsfreudige Versicherung versuchte mir durch Internetrecherchen nachzuweisen das ich zu den gewerbetreibenden und man sich deshalb die Mehrwertsteuer sparen kann. Nicht nett aber man kann es ja mal versuchen. Das ich mich natürlich bei jeder passenden Gelegenheit revanchiere ist da dann allerdings auch klar 😉

Die diversen Bundesbehörden liesen sich auch immer recht einfach erklären, je nachdem wer gerade von mir einen entsprechenden Arschtritt kassiert hatte. Da war dann auch alles dabei bisher, von diversen Polizeibehörden über IPs die man dem Arbeitsamt zuordnen konnte bis zu meinem persönlichen Liebling dem Finanzamt.

Viertklassige Hoster sind natürlich auch immer wieder gern dabei und erklären sich meist durch googlen meines Namens und Domain wenn ich mal wieder einem Hinterhofadmin mal mehr mal weniger öffentlich erkläre wie die Welt funktioniert. Also auch das nicht wirklich etwas neues.

Wie komme ich allerdings zu der Ehre eines Besuches der GEMA auf meiner Webseite?

Das ist dann wiederum eine etwas längere Geschichte, sie begann vor einiger Zeit damit das ich mich hier mal öffentlich gefragt habe für was die GEMA in Zeiten in denen IPv4 Adressen knapp werden ein eigenes /21 Netz braucht. Vor einiger Zeit hat es dann wohl mal jemand geschafft diese altlast von mir in ein Forum zu posten das mit dem Anbieter Sonicxcast verbandelt ist. Bisher sagte mir dieser Haufen eher weniger etwas, da ich aber aus diesem Forum den ein oder anderen Zugriff hatte wollte ich mir das natürlich einmal ansehen. Sonicxcast ist ein Anbieter von Shoutcast bzw. Icecast streaming Servern der seine Server irgendwo in Kanada zu bunkern scheint, das die sich da mit der GEMA streiten und irgendwie auch auf meinen Artikel bezüglich der IPs stolpern wundert mich auch nicht so wirklich. Was genau in diesem Forum über mich bzw. meinen Artikel so zu lesen ist konnte ich bisher allerdings nicht wirklich feststellen, das Forum ist zugriffsgeschützt und man braucht die Freigabe eines der Administratoren um dort lesen zu dürfen, bei mir wurde das dann auch abgelehnt. Hatte das dann auch schon wieder fast verdrängt, bis mir bei der durchsicht meiner Logdateien wieder ein Besucher auffiel mit einem sehr Interessanten IP-Bereich und einer in diesem Zusammenhang sehr lustigen Herkunftsseite. Na kommt ihr drauf?

Richtig, eine IP aus dem GEMA Block kam direkt aus dem sonicxcast Forum bei dem ich nicht erwünscht war (könnte ja ein Spion der GEMA sein), oh diese Ironie.

Da soll nochmal einer sagen das man beim lesen seiner Logs keinen Spaß haben kann 😉 Was lernt man jetzt aus der Geschichte? Immer schön brav bleiben !?!

Tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

About Brechthold

Brechthold gehört zu dem Gründungsteam von Contempt-it . Nach ein paar Jahren der Abstinenz jetzt wieder zurück im Adminteam um ein wenig Ordnung zu schaffen. Zu seinen Lieblingsthemen gehören Honeypots, IDS-Systeme und Servermonitoring. Neben seiner Arbeit im Adminteam werkelt er noch an seinem Brechtblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.