2 Jahre und 135mm

Seit inzwischen fast 2 1/2 Jahren bin ich jetzt stolzer Besitzer des Sigma 135mm F1.8 DG HSM Art, mehr als genug Zeit sich über dieses kleine Schmuckstück eine Meinung zu bilden.

Das 135mm 1.8 ist nun wirklich nicht das Objektiv für jeden Tag und jede Situation, als Immerdrauf ist es mit dann doch zu schwer und dauerhaft 135mm wer will das schon. Als Teleobjektiv sind mir die 135mm dann doch etwas zu kurz, doch der Bereich in dem dieses Objektiv punktet und für den es eben auch gemacht ist sind Portraits. Das zeigt mir auch ein kleiner Blick in mein Lightroom.

Aktuell sind darin 1254 Fotos (ja, ich filtere inzwischen recht viel raus) die mit dem 135mm geschossen wurden. Hiervon sind dann etwa 90% Portraits in allen Möglichen Situationen von schlecht belichteten Innenräumen über Abenddämmerung im Freien bis zu dem ein oder anderen Studiofoto ist da wirklich alles dabei, aber halt wirklich zum größten Teil Portraits. Bevor ich mir dieses kleine Schmuckstück geleistet habe kam hierfür meist mein 70-200 F2.8 zum Einsatz, auch dieses ist absolut kein schlechtes Objektiv aber so im direkten Vergleich sieht das 70-200 absolut kein Land gegen das 135er von Sigma. Das 135er ist schärfer, der Schärfeverlauf wirkt deutlich schöner und auch vom arbeiten her ist es eben eine ganz andere Nummer. Sprich die 1300Euro die mich dieses kleine Spielzeug gekostet hat war es dann am Ende auch Wert.

Klar, hatten ich und dieses Objektiv auch eine etwas längere Gewöhnungsphase, in der es mir immer entweder zu lang oder zu kurz war. Aber hey, solche Phasen hatte ich bisher mit, fast, jedem meiner Objektive. Bewusst sage ich hier fast, denn mein 35er war quasi liebe auf den ersten Klick. Keine Ahnung warum, war aber so 😉

Inzwischen ist mein 135er quasi immer mit dabei, man kann ja nie wissen was man so alles vor hat. Für die meine Standart Fototasche ist es quasi gerade noch klein genug, auch das ist ein riesen vorteil gegenüber dem 70-200er das dann im moment doch eher mal Zuhause bleibt weil der kleine Brecht im Alter eben doch ein fauler Sack geworden ist.

Soweit zum Gefühl, was die Technik angeht muss ich denke ich hier kein Wort verlieren. Es ist und bleibt ein Sigma Art Objektiv, schlecht verarbeitetes ist mir in der Art Serie von Sigma tatsächlich noch nie untergekommen. Der Fokus sitzt so wie er sollund ist ordentlich schnell, sowohl an der Canon EOS MK IV als auch an der Sony A7 mk3( über BC-11 Adapter). Nur bei extremst schlechten Lichtverhältnissen muss man hier noch manuell ein wenig eingreifen.

Mein Bauchgefühl und Lightroom sind sich zumindest sehr einig darin das ich für die meisten meiner besseren Portraits exakt dieses Objektiv benutzt habe und wohl auch zukünftig verwenden werde. Wer also noch auf der Suche nach einem extrem guten Portrait Objektiv ist, das auch bei etwas schlechteren Lichtverhältnissen eine gute Figur macht dem sei dieses 1300Euro Objektiv ans Herz gelegt.

Tatsächlich gibt es hier zwar auch günstigere Objektive wie z.B. das 85 f1.8 von Canon das mal eben 900 Euro weniger kostet. Auch dieses Objektiv hatte ich schon das ein oder andere Mal auf der Kamera und war auch hier insgesamt zufrieden. Meine Kaufentscheidung viel aber damals ganz klar zugunsten des Sigma aus, da es eben in jedem Bereich auch ein wenig mehr bietet.

Zu mehr Lobeshymnen bin ich dann heute Tatsächlich nicht mehr im Stande, daher hier nochmal der Rat: Ausleihen, damit herumspielen und dann zufrieden kaufen. Wer hört schon auf blöde Blogschreiber wie mich, da kann man ja auch gleich die Kaufbewertungen lesen 😉

Brechthold
Brechthold gehört zu dem Gründungsteam von Contempt-it . Nach ein paar Jahren der Abstinenz jetzt wieder zurück im Adminteam um ein wenig Ordnung zu schaffen. Zu seinen Lieblingsthemen gehören Honeypots, IDS-Systeme und Servermonitoring. Neben seiner Arbeit im Adminteam werkelt er noch an seinem Brechtblog

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen