Jahresrückblick 2018: Einkauf

Wie jedes Jahr beginne ich das neue Jahr damit mir mal mein Einkaufsverhalten des letzten Jahres etwas genauer anzusehen. Für einen groben überblick reicht hier erst einmal ein Blick in die Rechnungen eines großen Onlineversandhandels.

  • Bücher: 596,60€
  • Video&Musik: 239,05€
  • Heimautomatisierung: 1315,80€
  • Garten: 211,20€
  • Foto: 1247,96€
  • Computer: 523,05€

Wir halten also fest dieses Jahr stand rein von meinen Einkäufen her im Zeichen der Heimautomatisierung. Gut, ich gebe zu meine Fotoausgaben sind nicht gerade niedriger allerdings konnte ich mir das Objektiv dieses Jahr nicht wirklich verkneifen.

Die Restlichen Ausgaben halten sich ja noch halbwegs im Rahmen, nur die 596,60 € für Bücher haben mich noch etwas überrascht. Hierbei handelte es sich vor allem um Fachbücher mit denen mein Kindle gefüttert wurde. Scheinbar mutiere ich zur Leseratte. Die Computerausgaben sind hier allerdings deutlich unterhalb der Realität, nicht all mein Material kam hier wohl vom Onlinehändler. Computerausgaben dieses Jahr dürften wohl neben den üblichen Festplatten, RAM-Riegeln und anderem Kleinkram mein SDR-Equipment und mein Netzwerkausbau gewesen sein. Wir reden hier von 5 Switches, 250m Kabel sowie 3 Accesspoints und ein Wlancontroller. Ja, mein Heimnetzwerk nähert sich aktuell schon fast seinem Endzustand. 1-2 Accesspoints werde ich wohl noch aufbauen müssen aber dann dürfte eine sehr ordentliche Abdeckung gegeben sein. Die Switches sind der Tatsache geschuldet das ich auch hier Zuhause inzwischen die Notwendigkeit erkenne ein paar Netze zu trennen. Meine Heimautomatisierung wurde quasi separiert. Ähnlich geht es meinem Multimediaequipment. Sprich ich habe das komplette IoT gedöhns und alles was nach billigchips aussieht in eigene Netze mit eher begrenzten Internetzugriffsrechten gesperrt. Es gab mir irgendwie ein ungutes Gefühl, wenn meine Lampen sich plötzlich frei mit dem Internet unterhalten.

Obwohl wenn ich so genauer drüber nachdenke möchte ich eigentlich von nichts in meiner Wohnung das es frei mit dem Internet redet. Zumindest ohne mich vorher darüber zu informieren und um Erlaubnis zu fragen.

Mein Netzwerk und Vorsichtsmaßnahmen werde ich wohl noch etwas mehr im Detail beschreiben müssen, hier solle es aber heute um meine Ausgaben im Jahr 2018 gehen. Wir halten also fest das ich auch dieses Jahr nicht untätig war und wohl viel zu viel Geld und Zeit in Fachbüchern versenke.

Nächstes Jahr sollte ich wohl mehr Geld in Vergnügung und weniger in Fachbildung stecken. Vor allem wenn ich daran denke wie mein letztes Jahr beruflich gelaufen ist.

Brechthold
Brechthold gehört zu dem Gründungsteam von Contempt-it . Nach ein paar Jahren der Abstinenz jetzt wieder zurück im Adminteam um ein wenig Ordnung zu schaffen. Zu seinen Lieblingsthemen gehören Honeypots, IDS-Systeme und Servermonitoring. Neben seiner Arbeit im Adminteam werkelt er noch an seinem Brechtblog

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen