Wo komme ich her und wo geht es hin

Nach ganzen 3 Monaten Urlaub und Jobsuche ging es für mich heute wieder zur Arbeit. Grund genug für eine kleine Bestandsaufnahme.

Über meine alte Arbeitsstelle möchte ich nicht allzuviele Worte verlieren einfach aus dem Grund das ich um dem Job gerecht zu werden ganze Romane verfassen müsste. Einfach zusammengefasst finde ich es eigentlich schade das es auseinander ging und wünsche ihnen eigentlich nichts schlechtes, sollte für mich zukünftig wieder jemand einen Sprintplan erstellen wollen befürchte ich allerdings das er einen Wutanfall abbekommt der eigentlich meiner Ex-Firma gelten würde. Egal mit dem Thema Admin-Scrum bzw. die Planung des unplanbaren wird wahrscheinlich einmal einen eigenen Artikel füllen oder eventuell ein ganzes Buch.
Was ist seit dieser Zeit bei mir passiert? Naja, ich hatte endlich ZEIT was vor allem 3 Dingen zu gute kam: Programmieren, der Neugeborenen Tochter meiner besten Freundin und schließlich und endlich mache ich inzwischen Sport.

Letzteres hätten wahrscheinlich viele eine lange Zeit für unmöglich gehalten, doch eigentlich ist es ja keine echte Neuentwicklung sondern nur eine Rückkehr zum bewährten. Meine sportlichen Phasen wurden nur immer wieder von Jobs jenseits der 8 Stunden torpediert. Fakt ist das ich seit inzwischen 1nem Monat mit Fitnesstracker unterwegs bin. Ich bin inzwischen ein echter Fan von den Teilen geworden, denn das tragen erinnert mich daran meinen ITler Arsch auch einmal vor die Tür zu bewegen. Ganz nebenbei hält einem so ein Teil immer wieder seine Fortschritte und Sünden unter die Nase. Letzteres macht bei mir wohl den unterschied aus. In den letzten 4 Wochen habe ich auf diese weise knappe 15 kg verloren, alles was es dazu brauchte war der Tracker und eine etwas andere Ernährung.

Was das Programmieren angeht versuche ich aktuell ein paar ungelöste Probleme in den Bereichen monitoring, deployment und reporting mit einer wilden Mischung aus Pearl und Python zu erschlagen. Läuft aktuell gar nicht mal so schlecht, kränkelt nur noch an 1 bis 2 Feinheiten. Bevor jetzt jemand auf Ideen kommt, NEIN davon wird erstmal nichts released. Wenn ich eine Sache durch meinen letzten Job gelernt habe dann das man aufpassen sollte wem man welche Werkzeuge an die Hand gibt.

So jetzt stellt sich nur noch die Frage wo es für mich jetzt hingehen soll? Nachdem ich heute meinen ersten Offiziellen Arbeitstag hatte wird es für mich wohl wieder in die Webbranche gehen. Dort bin ich meiner Ansicht nach ein wenig besser aufgehoben als in der Offline Industrie, kürzere Entscheidungswege , ordentliche Infrastruktur und jede Menge neue Technologien. Die Weichen sind also bereits gestellt, schauen wir doch einmal wo der Weg hinführt.

Tagged , , , . Bookmark the permalink.

About Brechthold

Brechthold gehört zu dem Gründungsteam von Contempt-it . Nach ein paar Jahren der Abstinenz jetzt wieder zurück im Adminteam um ein wenig Ordnung zu schaffen. Zu seinen Lieblingsthemen gehören Honeypots, IDS-Systeme und Servermonitoring. Neben seiner Arbeit im Adminteam werkelt er noch an seinem Brechtblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.