Mein neues iPhone

Nach einer langen Leidensgeschichte wurde der Leidensdruck diesen Freitag deutlich zu groß und ich musste meinem Kaufreflex nachgeben. Ich bin wieder stolzer Besitzer eines aktuellen Smartphones.

Kommen wir aber zunächst zur Leidensgeschichte. Vor knappen 2 Monaten beschloss mein bisheriges iPhone 5s über Nacht in den Stromstreik zu treten. Laden war über keines der zahlreich bei mir vorhandenen Kabel noch möglich und die Akkukapazität schwand zusehens. Auf dem letzten Rest Akku gelang es mir dann doch noch alle meine Daten auf mein altes iPhone 4s zu übertragen. Damit hatte ich dann auch schon den Salat, das 4s gehörte zu der damaligen Zeit zu den wirklich guten Handys, mit einem aktuellen IOS machte es allerdings eine eher armselige Figur. Performance ist anders.

Trotzdem hatte ich die Hoffnung mit diesem Fallbackhandy bis zu meiner nächsten Vertragsverlängerung zu überleben. So kam es dann auch, es wurde November und ich konnte meinen Vertrag verlängern bzw. begann mein Provider damit mich fortwährend mit Anrufen, Briefen und Emails zu bombardieren. Ich also wie ein geölter Blitz auf die Webseite meines Anbieters und die Vertragsverlängerung durchklicken. Gab dabei nur ein kleines Problem, von dem durch mich erwählten iPhone 6s war leider recht wenig auf der Seite zu sehen bzw. war es mit der Notiz versehen das der Liefertermin noch nicht feststeht ich es allerdings vorbestellen kann. Ganz großer Mist also. Fürs erste beschloss ich mein 4s noch ein paar Tage weiter zu verwenden und sobald das 6s lieferbar ist direkt meinen Vertrag zu verlängern.

Soweit also mein Plan, doch wie immer kam es anders. Diesen Freitag begann auf meinem Heimweg jetzt auch mein 4s zu zicken, es musste also etwas passieren.

Ein kurzes Verkaufsgespräch später durfte ich dann ein iPhone 6s mit 64GB RAM mein eigen nennen, yeah.

 

Mein altes und mein neues iPhone friedlich nebeneinander

Dieser Umstieg mit Zwischenstopp in der Vergangenheit hat den Vorteil das mit mein aktuelles iPhone so richtig rasend schnell vorkommt. Im Vergleich zum 4s arbeitet es ja geradezu mit Lichtgeschwindigkeit. Doch bereits nach wenigen Stunden der Benutzung stellte sich bei mir wieder der Gewöhnungseffekt ein. Es ist schließlich noch immer ein iPhone und die Apps sind die gleichen geblieben. Erstaunlicherweise macht mir die Größe bisher recht wenig aus, die linke obere Ecke liegt zwar etwas ausserhalb meiner Daumenreichweite doch langsam gewöhne ich mich daran. Als kleinen positiven Nebeneffekt des iPhonekaufes besitze ich jetzt wieder ein Telefon mit eingebautem Schrittzähler was mir ein wenig dabei hilft mit meinem inneren Schweinehund fertig zu werden

 

Tagged , , , . Bookmark the permalink.

About Brechthold

Brechthold gehört zu dem Gründungsteam von Contempt-it . Nach ein paar Jahren der Abstinenz jetzt wieder zurück im Adminteam um ein wenig Ordnung zu schaffen. Zu seinen Lieblingsthemen gehören Honeypots, IDS-Systeme und Servermonitoring. Neben seiner Arbeit im Adminteam werkelt er noch an seinem Brechtblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.