WoW ist das voll hier

Heute ist der Tag an dem das neue Addon für World of Warcraft released wurde. Ich hatte mir das neue Addon irgendwann im Frühjahr vorbestellt als ich noch an den Nachwirkungen meines letzten Weihnachtsurlaubs gelitten habe und irgendwie der Meinung war ab und an eine Runde WoW kann ja nicht schaden. 

Wer WoW schon einmal gespielt hat dürfte sich daran erinnern das zwischen dem Punkt an dem es Spaß macht und dem ab dem man nur noch genervt ist meist nur genau ein Raid liegt. Naja, ich hörte zumindest eine ganze Weile auf zu Zocken um mich mit angenehmerem zu beschäftigen. Da ich Warlords of Draenor, das neue Addon, ja bereits gekauft und bezahlt hatte beschloss ich es mir heute doch einmal anzuschauen.

Warlords of Draenor am Releasetag

Nach einer geschätzten halben Stunde kam ich an den Punkt an dem ich eine der ersten Hauptquests abgeben sollte. Den Startschuß zur Garnison, einem der Hauptfeatures dieses Addons. Mit ein wenig Überfüllung hatte ich ja bereits gerechnet aber das war wirklich absurd. Es wirkte als würde jeder Spieler dess ganzen Servers genau diese Quest belagern. Blizzard sprach zu diesem Zeitpunkt bereits von Performance Problemen, meiner Meinung nach war das kein Problem mehr sondern ein ausgewachsenes Massaker. Fakt ist aus diesem mal kurz anspielen wurde bei mir ganz schnell ein “Das schaue ich mir dann in 1-2 Wochen noch einmal an” in der Hoffnung das es dann halbwegs spielbar ist.

Tagged , , , , . Bookmark the permalink.

About Brechthold

Brechthold gehört zu dem Gründungsteam von Contempt-it . Nach ein paar Jahren der Abstinenz jetzt wieder zurück im Adminteam um ein wenig Ordnung zu schaffen. Zu seinen Lieblingsthemen gehören Honeypots, IDS-Systeme und Servermonitoring. Neben seiner Arbeit im Adminteam werkelt er noch an seinem Brechtblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.