Zum Teufel mit dem Katholikentag

Zu Blockupy hat es zwar nicht gereicht aber untätig war ich an diesem Wochenende nicht ganz. In Mannheim stand der Katholikentag auf dem Programm. Gut an sich keine so doofe Veranstaltung aber Mannheim fast eine Woche zu Blockieren und das dann noch mit großzügiger staatlicher Unterstüzung geht mal so überhaupt nicht. Vor allem nicht wenn sich da auch so nette Menschen wie der Bund katholischer Ärtzte tummeln. Der Bund katholischer Ärtze sind die Spezialisten die der Meinung sind Homosexualität sei eine Krankheit und deshalb müsse man sowas heilen.

Auch an sonsten war auf dem Katholikentag eher komisches Volk anzutreffen, hoffen wir mal das die es noch irgendwie gebacken bekommen ihre Probleme wegzubeten.Ich zumindest würde es bevorzugen in meinem alltäglichen Leben nicht von irgendwelchen Sektenanhängern, egal welcher Glaubensrichtung, belästigt zu werden, das ich für den Sauhaufen dann auch noch bezahlen muss ist natürlich nochmal extra derb. Es wird wirklich langsam aber sicher mal Zeit für eine ordentliche Trennung von Staat und Kirche. Das kann doch alles nicht mehr angehen.
Aus diesen und diversen eher persöhnlichen Gründen habe ich mich am Samstagabend zur Nachttanzdemo “Zum Teufel mit dem Katholikentag” verlaufen um mit einigen gleichgesinnten meinen Kommentar zu dem Spektakel abzugeben.

Pünktlich zum Demostart begann natürlich auch ein Unwetter über Mannheim aufzuziehen. Die “himmliche” Lightshow und der Regen drückten aber eher weniger auf die Stimmung, im Gegenteil. Mit guter Laune ging es in Begleitung von 3 Lautsprecherwagen durch die Stadt. Wir wahren zwar alle ziemlich schnell komplett durchgeweicht doch die meisten hielten die Demo bis zum Ende durch. Erst nach der Demo wurde es ein wenig unangenehm, während einige noch zur Afterparty im Jugendzentrum blieben beschloss ich mich auf den Heimweg zu machen.  Als ich feststellen musste das ich in meinen komplett durchgeweichten Klamotten noch 1 1/2 Stunden am Bahnhof in Waldhof verbringen musste war das dann eher suboptimal.

Aber wie war doch gleich der Spruch, “Was uns nicht umbringt macht uns härter!” also alles in allem ein gelungener Demoabend. Bilder gibt es dann irgendwo im Netz zu finden, ich bin gerade etwas zu faul sämtliche Gesichter unkenntlich zu machen.

Als nächstes geht für mich dann wieder zur Anti-Acta Demo in Mannheim am 9.06.2012. Hoffen wir mal das dies für mich die 3. und letzte Anti-Acta Demo werden wird.

UPDATE:

Jemand anders hat sich bereits die mühe gemacht eine menge Gesichter zu verpixeln und ein paar Fotos ins Netz zu stellen. Die Fotos zur Nachttanzdemo auf Flickr.

Tagged , , , . Bookmark the permalink.

About Brechthold

Brechthold gehört zu dem Gründungsteam von Contempt-it . Nach ein paar Jahren der Abstinenz jetzt wieder zurück im Adminteam um ein wenig Ordnung zu schaffen. Zu seinen Lieblingsthemen gehören Honeypots, IDS-Systeme und Servermonitoring. Neben seiner Arbeit im Adminteam werkelt er noch an seinem Brechtblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.